Prophylaxe bei Kindern

 

Die ersten Zähne bei Kindern, die Milchzähne, haben neben Essen und Sprechen eine Platzhalterfunktion. Sie tragen zum Wachstum des Kiefers bei und sorgen so für ausreichenden Platz der bleibenden Zähne. Daher ist die Pflege und der Erhalt der Milchzähne sehr wichtig.

 

Im Rahmen der Individualprophylaxe ist es bereits bei Kleinkindern im 3.Lebensjahr sinnvoll eine zahnärztliche Früherkennung durchzuführen, um frühestmöglich erhöhtes Kariesrisiko (→Early Childhood Caries!) erkennen und gegensteuern zu können.

 

Kinder ab dem 6. Lebensjahr und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr werden weiter an das Bewusstsein für Zahngesundheit herangeführt.

 

Die Individualprophylaxe beinhaltet:

 

Aufnahme eines Mundhygienestatus: Dabei wird die häusliche Mundhygiene und der Zustand des Zahnfleischs untersucht, dokumentiert und ausgewertet.

 

 

 

Aufklärung über Mundgesundheit sowohl des Kindes, als auch der Eltern. Dazu gehören auch Putztipps, ggf. praktisches Üben und Putzmotivation.

 

 

Schonende Entfernung harter Zahnbeläge (→Zahnstein), die aufgrund der Mineralisierung weicher Zahnbeläge durch den Speichel bereits entstanden sind, mittels Ultraschallscaler.

 

Fluoridierung der Zähne  mittels eines hochkonzentrierten Fluoridlacks nach Beseitigung aller weichen Zahnbeläge.

 

Die Fissurenversiegelung an Seitenzähnen verhindert die Entstehung von Karies in den Grübchen (→Fissuren) der Kaufläche, in denen die Borsten der Zahnbürste nicht reinigen können.

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes Bernklau